Home
Fahrersisibar VN 1500
Fahrersisibar VN 1700

 

zuletzt bearbeitet:

am 28.10.2018

 

Counter

  Besucher haben diese Internetseite besucht

 

Wilkommen auf der Internetseite von VNCRUISER

 

 

Heute, am 09.04.2014, hat mein Moped für die nächsten zwei Jahre die TÜV- Plakette erhalten. Ohne Probleme. Warum auch :-)

 

Eine TÜV-  Prüferin, die auch selber Moped fährt, hat sich sehr für die Voyager interessiert. Weil so ein Moped kannte Sie nur aus Zeitschriften. Nach Untersuchung der wichtigen Komponenten ging es an die Probefahrt. Das Wetter war wie dafür gemacht. Die TÜV- Station leer und weil ich einen Termin hatte wurde von vorne herein sicherlich etwas mehr Zeit eingeplant.

Und Schwups stieg das Girl auf das Moped, ‘wuchtete das 410 kg Teil vom Seitenständer und fuhr sehr gekonnt aus der Halle. Sie umrundete einmal die TÜV- Station, Sie umrundete zum zweiten Mal die Station  und dann hörte ich kein Motorgeräusch mehr.

Nein ich wurde nicht unruhig, nein ich doch nicht. Warum auch.

Hörte ich da in der Ferne nicht einen V-Twin??? Muss mich wohl getäuscht haben…… Es dauerte etwas dann hörte ich doch mein Moped… ja, ich war doch wieder beruhigt.

Sie kam zurück gefahren, hielt an, nahm den Helm ab und griente. Vor der ASU muss der Motor doch warm sein.

Also, machte Sie die ASU. Einmal den linken, einmal den rechten Auspuff. Stutzte, noch einmal der linke, noch einmal den rechten, stutzte wieder, rüttelte am Messgerät und an dem Schlauch.  Um dann aber festzustellen das wirklich nur 0,019 % Co Gehalt vom Gerät gemessen wurde.  Sie erklärte mir dass für Motoren dieser Bauart und mit 1700 ccm, bei 2- 3000 U/min 0,3 % zulässig sind.

Sie meinte sogar dass die Luft des Motors sauberer währe als die normale Atemluft. OK, das lass ich einmal so im Raum stehen.

Zahlte meine Gebühr von 64,20 € und fuhr ruhigen Gewissens, dass ich der Natur mit meinem Motorrad gutes tue Richtung ……… -Arbeit-. Es war schließlich meine Mittagspause. Aber eine sehr schöne.